10. Gute, schlechte und überflüssige klinische Forschung

In den vorangegangenen Kapiteln haben wir Fragen angesprochen, die für Patienten und Öffentlichkeit eine wichtige Rolle spielen, und wir haben dargelegt, warum Therapietests richtig geplant werden müssen. Wenn dies gelingt, dann können wir alle mit uns und den Ergebnissen zufrieden sein, selbst wenn sich die erhofften Vorteile nicht bestätigen, weil auf diese Weise wichtige Einsichten gewonnen und Unsicherheiten abgebaut werden konnten.

Obschon ein Großteil der Gesundheitsforschung von hoher Qualität ist und sich zudem ständig verbessert, solange Planungs- und Berichtsstandards [1] erfüllt werden –, so wird aus verschiedenen Gründen aber auch weiterhin schlechte und überflüssige Forschung durchgeführt und veröffentlicht. Und was die gebetsmühlenartig vorgetragene Forderung «es bedarf weiterer Forschungsarbeiten» angeht, so wäre man manchmal besser beraten, weniger zu tun, dabei aber den Schwerpunkt der Forschung auf die Patientenbedürfnisse zu legen, damit sichergestellt wird, dass aus den richtigen Gründen geforscht wird. Mit diesen Aspekten wollen wir uns im vorliegenden Kapitel beschäftigen.

Make a comment or sign up for updates

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)