13. Aus den richtigen Gründen forschen: ein Entwurf für eine bessere Zukunft

Zweifellos hat die medizinische Forschung ihren Beitrag zu einer besseren Lebensqualität und einer höheren Lebenserwartung geleistet. Und doch haben wir in diesem Buch gezeigt, dass die bestehenden – wirtschaftlichen wie auch akademischen – «Impulsgeber» der Forschung nicht genug tun, um die Prioritäten von Patienten zu identifizieren und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Für die medizinische Forschung werden riesige Geldsummen ausgegeben: Weltweit sind es mehr als 100 Milliarden Dollar pro Jahr. [1] Der größte Teil dieser Fördermittel wird allerdings in Laborstudien und Tierversuche investiert, anstatt in Studien zu fließen, die für Patienten wahrscheinlich relevantere Erkenntnisse liefern können.

Selbst wenn es um die Entscheidung geht, welche Fragen zu Therapieeffekten untersucht werden sollen, werden die Prioritäten der Patienten weitgehend ignoriert. Aufgrund ihrer Wirtschaftsmacht übt die Pharmaindustrie einen großen Einfluss auf die Entscheidungen über die jeweiligen Forschungsthemen aus. Da die Industrie für jeden Patienten, der für ihre klinischen Studien rekrutiert wird, großzügig bezahlt (Tausende von britischen Pfund/amerikanischen Dollar), beteiligen sich Akademiker – und die Institutionen, für die sie arbeiten – viel zu oft an klinischen Studien, die sich mit Fragen befassen, die eher für die Industrie als für die Patienten von Interesse sind.

Bedauerlicherweise wird ein Großteil des für medizinische Forschung zur Verfügung gestellten Geldes auf verschiedenen Stufen vergeudet – und zwar dadurch, dass die falschen Forschungsfragen gestellt werden, dass Studien durchgeführt werden, die unnötig oder schlecht geplant sind, dass versäumt wird, die Forschungsergebnisse vollständig zu veröffentlichen und zugänglich zu machen, und dadurch, dass verzerrte und unbrauchbare Forschungsberichte erstellt werden (Abb. 15). Das sollte uns allen zu denken geben – Forschern, Geldgebern, Ärzten, Steuerzahlern und vor allen Dingen den Patienten.

Abbildung 15: Wie die in die medizinische Forschung fließenden Gelder auf den verschiedenen aufeinanderfolgenden Stufen verschwendet werden.

Abbildung 15: Wie die in die medizinische Forschung fließenden Gelder auf den verschiedenen aufeinanderfolgenden Stufen verschwendet werden. [1]

Bevor wir unseren Entwurf für eine bessere Zukunft vorstellen, wollen wir uns kurz folgenden Fragen widmen: Wenn Forschung besser werden soll, warum ist es dann unerlässlich,

  1. die richtigen Forschungsfragen zu stellen
  2. Forschungsvorhaben richtig zu planen und auszuführen
  3. sämtliche Ergebnisse zu veröffentlichen und zugänglich zu machen
  4. unvoreingenommene und brauchbare Forschungsberichte zu erstellen?

Make a comment or sign up for updates

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)